Urdenbacher Kämpe, Düsseldorf/Monheim
Umweltgerechtigkeit, Grüne Infrastruktur, multicodierte Flächen: Funktionen von Natur und Landschaft verstehen

Nachhaltige Entwicklung von Siedlung und Landschaft erfordert, dass die Planung und Entwicklung in eine querschnittsorientierte Betrachtungsweise eingebunden sind.

Nachhaltige Planung bezieht ökologische, soziale und ökonomische Gesetzmäßigkeiten ein.

Verständnis für sich überlagernde Umweltfunktionen ist bei landschafts- planerischen Aufgaben wie Besucherlenkung in Schutzgebieten, Leitbildentwicklung im ländlichen Raum, landschaftspflegerischen Begleitplänen oder touristischen Konzeptionen erforderlich. Raumstrukturorientierte Entwurfskonzepte sorgen in der Freiraumplanung dafür, dass sich Räume nachhaltig flexibel wandelnden Nutzungsan- forderungen anpassen. Ressourcenschonende Bau- und Verfahrensweisen wie Klimaanpassung, Regenwasserabkopplung und Bodenmanagement sind in die Gesamtgestaltung integriert. Pflanzen- und Materialwahl werden vor dem Hintergrund der Herstellung und langfristiger Unterhaltung und Nutzung berücksichtigt. Umweltpädagogische Konzeptionen und Erlebnis-Projekte, Aktionen, Ausstellungen und Veröffentlichungen fördern den schonenden Umgang mit Natur und Umwelt und ergänzen daher die planerische Tätigkeit - immer auf der Basis der aktuellen medialen und pädagogischen Ansätze.