1. Spatenstich in Bochum-Goldhamme

Erster Spatenstich: in Goldhamme begann der Umbau der 600 Meter langen Grünverbindung zwischen der Essener und der Wattenscheider Straße. Das Startprojekt des Stadtumbaus im Bochumer Westend entwickelte das Landschaftsarchitekturbüro Martina Hoff innerhalb der Rahmenplanung für Goldhamme. Aufbauend auf den Ideen der BürgerInnen zum Umbau der Straßen und zu weiteren Themen, geht es jetzt konkret an die Neugestaltung entlang des Donezk-Rings. Diese Grünfläche besitzt ein großes Potential für den Stadtteil, ist aber leider stellenweise ein Angstraum mit wenig Aufenthaltsqualität - da waren sich alle einig. Die Maßnahmen umfassen eine umfangreiche Rodung der sichtversperrenden Bepflanzung, Aufenthaltsbereiche, einen Naschweg, eine Hundewiese sowie barrierefreie Zugänge. Mehr Lebensqualität und ein größeres Sicherheitsgefühl sind das Ziel. Auch der Anger an der Bayerstraße wird zum Grünzug hin geöffnet. Er lädt durch Bepflanzung und Spielband sowie eine barrierefreie Erschließung zur generationsübergreifenden Nutzung ein. Im Sommer wird der Grünzug fertiggestellt - wenn das Wetter mitspielt.

Stadt Bochum