Beratungsmappe naturnahes Schulgelände
Wer soll das bezahlen? Finanzierungsmöglichkeiten fpr ein naturnahes Schulgelände
Sonne, Lärm, Betrieb - Räume innerhalb des Schulgeländes
Inklusion - Schulgelände für allle

Beratungsmappe Naturnahes Schulgelände – Neue Auflage online!

Schulgelände – das war lange Zeit meist nur ein asphaltierter Schulhof. Bis 1981 galt noch eine DIN-Norm, die den staubfreien und schnell abtrocknenden Schulhof forderte. Doch spätestens seit den 1980er-Jahren engagieren sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern, unterstützt von den Schulträgern, für Veränderungen.

Die 5., völlig neu überarbeitete Auflage der Beratungsmappe Naturnahes Schulgelände unterstützt in vielerlei Hinsicht die Umgestaltung des Schulgeländes und begleitet diesen Prozess von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Der Aufbau der Mappe ist auf die Alltagsfragen abgestimmt:

  • Für die Überzeugungsarbeit zu Natur an der Schule finden sich hier – wissenschaftlich unterfüttert – viele Argumente. In kurzen Statements erklären „Anfänger“ oder über 30 Jahre engagierte Aktivisten ihre Motivation: Warum naturnahes Schulgelände?
  • Der Praxisteil gibt Antworten auf die vielen praktischen Fragen, angefangen bei Planungs- und Bautipps über Bildungsaspekte bis hin zu Pflegearbeiten vor dem Hintergrund der aktuellen Förderbedingungen und Sicherheitsanforderungen. Er gliedert sich in sechs Teile:
    • Starthilfen
    • Gelände und Ideen
    • Planung
    • Umsetzung
    • Integration in Schulstrukturen
    • Öffentlichkeitsarbeit      
  • Schulgeländepraxis heute: Beispiele mit vielfältigen Fotos und Beschreibungen liefern Anregungen für die konkrete Arbeit mit Natur auf dem eigenen Gelände: Die Schwerpunkte reichen dabei von Grüner Infrastruktur und Inklusion bis zu Netzwerkstrukturen sowie Aus- und Fortbildung.
  • Aktuelle Literaturtipps und Links finden sich im Anhang.

Mit der „Beratungsmappe Naturnahes Schulgelände“ wurde den Schulen 1990 erstmals ein umfassender Leitfaden für die Planung und Umsetzung von Projekten zur Verfügung gestellt. Die Rahmenbedingungen der Arbeit vor Ort haben sich seit der Erstauflage 1990 verändert. Ganztag, Inklusion, Integration, Bildung für nachhaltige Entwicklung, G 8 und G 9, Kompetenzentwicklung – die vorliegende Neubearbeitung trägt der Weiterentwicklung dieser Arbeit Rechnung. Wenn sich die Themen und Projektzugänge auch wandeln, viele alltagspraktische Fragen bleiben gleich. Und so können die Aktiven, die sich immer wieder neu auf den Weg machen, von den Erfahrungen profitieren.

Download der Beratungsmappe Naturnahes Schulgelände